Erstberatung für Interessierte an der ehrenamtlichen Unterstützung geflüchteter Menschen

 

Sie wollen sich für die Geflüchteten einsetzen, die in ihrem Stadtteil eine vorläufige Bleibe gefunden haben?

Die Unterstützungsmöglichkeiten innerhalb des Pankower Willkommensnetzwerkes Pankow Hilft! sind vielfältig.

Für eine erste Orientierung können Sie sich mit Susanne Besch in Verbindung setzen und einen Beratungstermin vereinbaren.

 

Was gibt es alles zu tun, was passt zu mir?

Wo werde ich sinnvoll gebraucht?

Wo wird das, was ich anbieten kann, benötigt?

Wieviel Zeit kann ich investieren?

Wann und wo treffen sich bereits Engagierte, denen ich mich anschließen kann?

Was ist mir wichtig, wenn ich mich einbringe?

Was gibt es zu beachten?

Was brauche ich?

 

Ich stehe Ihnen auch gerne zur Verfügung, wenn Sie nicht so ganz gut bei einem Engagement angekommen sein sollten und sich umorientieren wollen.

 

 

                                   

Susanne Besch besch@pfefferwerk.de

030 443 7178

Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz

Fehrbelliner Straße 92 – 10119 Berlin

 

gefördert mit Mitteln von:

 

 


 

Für andere Anfrage bitten wir Sie herzlich, sich unsere Empfehlungen durchzulesen. Aus Zeitgründen können wir folgende Anfragen (Beispiele) aktuell nicht beantworten:

 

  • Ich habe Bekleidung abzugeben, wo kann ich das tun?

→ Bitte schauen Sie unter der Kategorie Spenden in den jeweiligen Bedarfslisten nach. Nur die Unterstützungskreise wissen, was in den Unterkünften gebraucht wird.

 

  • Ich habe eine Waschmaschine, Couch etc. abzugeben, kann das jemand bis Freitag abholen?

→ Bitte erfragen Sie beim Unterstützungskreis in Ihrer Nähe, ob derartige Sachspenden gebraucht werden. Meistens gibt es eine AG Spendenausgabe/Sachspenden, die Ihnen diese Fragen beantwortet.

NEU: Sie haben auch die Möglichkeit, über das Pinboard Ihre Spendenangebote oder -gesuche zu veröffentlichen.

 

  • Ich möchte gerne Flüchtlinge unterstützen, was kann ich tun?

→ Bitte lesen Sie sich unter den Rubriken Wer wir sind und Spenden durch, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. Für eine allgemeine Beratung melden Sie sich gerne zu einem persönlichen Gespräch bei Susanne Besch im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz an (siehe oben).

 

  • Ich bin Yogalehrer und würde gerne einen Kurs anbieten.

→ Explizite Sport- oder Beschäftigungsangebote bitten wir Sie, auch direkt den Unterstützungskreisen anzubieten. Wenn Sie etwas bezirksweit anbieten wollen, können Sie uns gerne kontaktieren.

NEU: Sie haben auch die Möglichkeit, über das Pinboard Ihre Spendenangebote oder -gesuche zu veröffentlichen.

 

  • Ich möchte gerne ein Projekt mit Flüchtlingen machen, können Sie mir Kontakt vermitteln?

→ Wir vermitteln keine geflüchteten Menschen für Projekte. Wenn Sie etwas mit Menschen mit Fluchtgeschichte unternehmen möchten, bitten wir Sie, diesen längerfristig zu planen und sich in die bestehenden Unterstützungsstrukturen einzubringen. 

 

  • Ich würde gerne einen Artikel/Bericht über Menschen, die Geflüchtete unterstützen, schreiben, können Sie mir Kontakt vermitteln?

→ Wenn Sie die ehrenamtliche Arbeit dokumentieren wollen, bitten wir Sie, sich auf den Seiten der Unterstützungskreise zu informieren und sich für einen konkreten Bereich zu entscheiden, den Sie dann für ein Interview oder eine Begleitung anfragen.

 

Alle anderen Anfragen beantworten wir nach wie vor gerne. Entschuldigen Sie bitte, wenn es manchmal etwas länger dauert.